Sonntag, 30. August 2015

"This is NOT okay!"

"Die Welt ist voller Unrecht. Voller Grausamkeiten. Die Welt ist gar nicht schön. Global gesehen. Ausbeutung, Krieg, Umweltverschmutzung. Irgendwie überall. Es ist zum Dauerschämen.
[...]
Eine Grauslichkeit, die mich fassungslos macht und die mir aufgrund meines Hobbys logischerweise besonders nahe geht, ist die Ausbeutung der Näherinnen in der Bekleidungsindustrie. Diese Ungerechtigkeit stinkt zum Himmel. Die Profitgier der Konzerne, das kalkulierte langsame Handeln gegen die Missstände, all das finde ich zum Kotzen.
Und immer wieder stellte ich mir die Frage: "Was kann ich, was können wir (die Bloggercommunity), dagegen schon tun!" "
Dem ist nichts mehr hinzuzufügen.
Gar nichts.
Ich klatsche in Gedanken Applaus und stelle mir die gleiche Frage. Stelle sie mir oft. Und finde diese Aktion darum großartig. So großartig, dass ich zum ersten Mal in meinem Leben nicht nur passiv irgendetwas verfolge. Sondern mich einbringe.

Ich weiß, ich bin spät dran. Aber besser spät, als gar nicht Teil der Protestbewegung. Darum an dieser Stelle wenig Text von mir (der folgt sicher später irgendwann mal, bei Gelegenheit), sondern nur den Link zur Aktion: THIS IS NOT OKAY - DER NÄHBLOGGERINNEN KATALOG - EINE PROTESTAKTION

...und die Fotos.

Zur Info:
Oberteil: selbst genäht, Schnittmuster Kaschi von alles-fuer-selbermacher.de
und Stoff vor längerer Zeit bei stoffe.de bestellt
Strumpfhose: Fairwear von grödo Strumpf natur-collection in "schattengrau"
Schuhe: faire Ethletics-Chucks