Montag, 14. September 2015

Zeilen.

Auf Zeilen kann man nicht schräg schreiben.
Man darf nicht.
Man wird in eine Ordnung gezwungen.
Darf höchstens Kopf stehen.
Sonst nix.

Die Ordnung.
Nimmt einen gefangen und lässt einen auch nie wieder los. Ordnung. Sieben wohl drapierte Buchstaben. Ordnung ist das O nach dem A. In meinem Leben, in deinem. Nach O kommt nichts mehr. Omega. Ende.

Der Ordnung wohnt kein neuer Anfang inne. Nach O darf kein A kommen. Das wäre gegen die Ordnung.
Die Ordnung klingt weich aus.
Sie fängt dich auf, wenn alles droht, ins Chaos zu stürzen.
Die Ordnung macht deine Schrift in den Zeilen lesbarer, größer.
Die Ordnung mach dich größer.
Ordnung macht dich selbstbewusst.