Donnerstag, 26. November 2015

Nicht irgendeinen Kalender...

...sondern einen zum individuellen Befüllen wollte ich gern für mein Kind. Schon immer. Habe ich auch, seit letztem Jahr schon.
Entsetzt sehe ich die Zeit auf den ersten Dezember zurasen. Mir stellt sich wieder mal die Frage nach dem Inhalt. Die Ansprüche sind irgendwie hoch: möglichst klein, damit es in die Säckchen passt, kein Süßkram, den Interessen meines Sohnes entsprechend und trotzdem nicht zu einseitig, förderndes und forderndes Spielzeug zum Lernen und Entdecken, wenig bis kein Plastik, vegan (?), lustig, Spaß bereitend und Kreativität anregend, .... und das alles auch noch zu möglichst kleinen Preisen. Äh.

Das Internet weiß von hunderten Vorschlägen, die meistens irgendwie... teuer oder doof.
Hier kommt meiner.

Ideen für einen DIY-Adventskalender für Jungs zwischen zwei und drei Jahren:


1 kleine Pixiebücher (vor bzw. in jeder Buchhandlung, Kostenpunkt: 99 Cent)
2 Nagelbürste zum Schrubben von sämtlichen Oberflächen - wie Mama!
5 Mandarine (oder sagt man jetzt Clementine dazu?)
6 Faschingströte, im Spielzeugladen, 1€-Geschäft oder Kaufland (Fackelmann)
9 IKEA-Fingerpuppen "JÄTTELITEN"
10 Mini-Fruchtriegel zum Beisiel von dm (babylove) oder auch Rossmann