Dienstag, 22. Dezember 2015

Kochen mit dem Saisonkalender, Zwei.

Beim Thema "Wintergemüse" fällt allen irgendwie immer nur Kohl ein. Wirsing zum Beispiel. 
Ähnlich wie beim Rettich verband ich Wirsing bisher immer mit semi-leckeren Gerichten bei Oma. Irgendwie... wenig nachkochenswert. Bis ich dann in der Bio-Mensa das einzige vegane Gericht auf dem Campus an jenem Tag auf dem Teller hatte: Wirsingpfanne. Mit Tofu. Und Sojasauce. Überzeugt!

Das Nachkochen gestaltete sich durch zunehmend begrenzten Gehirn-Speicherplatz ganz schön schwierig (starke mittelhochdeutsche Verben versus Satzbildungstypen). So ist diese Eigenkreation entstanden:

Wirsingpfanne mit Sojaschnetzeln.


Zutaten:
  • einen Wirsingkopf (davon nur der innere Teil, die 8-10 großen, äußeren Blätter vorsichtig abtrennen und  maximal eine Woche in einer Schachtel im Kühlschrank für andere Gerichte aufbewahren)
  • eine mittelgroße Zwiebel
  • Soja-Geschnetzeltes - es geht auch Räuchertofu, gewürfelt
  • 200 ml Sojacuisine
  • Sojasauce
  • Salz, Pfeffer, Kümmel, ... nach Geschmack
Zuerst (wollte nie ein Rezept mit "zuerst" beginnen und tue es nun doch) die äußeren Blätter abtrennen und zur Seite legen. Damit kann man zum Beispiel tolle Wirsingwickel machen. Oder man kann sie zu Nudeln essen. Oder so.
Den Rest waschen und kleinschneiden. Die Zwiebel auch. Beides in Öl oder sonstigem Fett (verwende hierfür veganes Zwiebelschmalz) anbraten, bis der Wirsing zusammengefallen ist. Große Pfanne benutzen. Wichtig. Kleckert sonst nur.

In der Zwischenzeit das Soja-Geschnetzelte wie auf der Packung angegeben einweichen und quellen lassen. Die Schnetzel müssen nicht vorgebraten werden (Die Faulheit wird siegen!!) - können es aber. Vielleicht sind sie dann irgendwie... aromatischer. Möglich.

Ist der Wirsing also zusammengefallen, kommt das Geschnetzelte dazu. Ein bisschen später die Cuisine und reichlich Sojasauce. Alles noch eine Schnell-den-Tisch-decken-Weile köcheln lassen und zum Schluss mit Salz, Pfeffer und ganz wenig Kümmel abschmecken. Was ich sonst noch gewürzt habe ist mir entfallen. Hallo mittelhochdeutsche Verben!

Dazu passen: Kartoffeln. Sofern man nicht vergisst, sie zu schälen und zu kochen. Alternativ: Vollkornbrot. Oder, besser: Pita, im Backofen kurz angebacken.
Reicht für 4 hungrige Personen.