Samstag, 26. März 2016

Schnellgeschenk, die Zweite.

Morgen ist Ostern.
In der Kiste unter dem Bett lagern die Präsente für alle Omas, Großväter und Tanten. Salzteiganhänger und Bio-Täfelchen von Zotter. Draußen auf dem Fensterbrett stehen Grünpflanzen-Ableger in Eierschalen. Äußerst dekorativ - und loswerden wollte ich die außerdem.

Was fehlt... ist die Verpackung. Ein paar Osternester müssen her. Und zwar schnell!


Das einzige, was frau dafür braucht, ist Papier - am besten Recycling-Papier oder Zeitungspapier (dann aber doppelt, wegen der Stabilität). Je nach Größe des potentiellen Inhalts eignet sich ein aus einem A4-Blatt zugeschnittenes Quadrat (kleinerer Süßkram oder gekochtes Ei), besser aber eins aus A3 oder einer Zeitungsseite.

Kollege ist aus einem A3-Quadrat gefaltet.

Die Anleitung zum falten gibt es dann hier. Sie ist auch für Origami-Dummies wie mich absolut verständlich. Wirklich. Und spätestens nach dem dritten Hasen schafft man es ganz ohne.


Meinetwegen kann's nun losgehen.