Samstag, 12. November 2016

Schenken macht Freude.

Eigentlich wollte ich über etwas anderes bloggen. Was mit basteln. Vom Frühling, angestaubte Fotos auf der Festplatte. Öffne die Blogger-Dashboard-Oberfläche und sehe meine Statistik explodieren. 900 Aufrufe an einem Tag. Oh la la. Entscheide darum ganz spontan, meine kurzzeitig hohe Reichweite für Werbung zu nutzen. Da müsst ihr jetzt durch. Sorrynotsorry.


Kennt ihr schon "Weihnachten im Schuhkarton"? Das ist eine Aktion des christlichen Werks "Geschenke der Hoffnung", eine Organisation für benachteiligte Kinder, Entwicklungszusammenarbeit und humanitäre Hilfe.
Nach eigener Angabe verteilen die Mitarbeiter schon seit 1993 Weihnachtsgeschenke-Päckchen an benachteiligte Kinder zwischen zwei und 14. Diese Päckchen, genauer: mit Geschenkpapier beklebte Schuhkartons, werden von vielen vielen Menschen im deutschsprachigen Raum jedes Jahr im November gepackt und zu zentralen Abgabestellen in der Nähe gebracht. Von dort finden sie ihren Weg in Länder, die wir spontan als "arm" bezeichnen würden: Bulgarien, Rumänien, Slowakei, Weißrussland, aber auch Namibia, Kambodscha, ...