Freitag, 21. April 2017

Sofa-Talks.


Ich klappe das Buch zu. Es ist kurz vor 8, Schlafenszeit. Zwei kleine kalte, nackte Kinderfüße suchen unter der Decke auf der Wohnzimmercouch noch Platz zwischen meinen Oberschenkeln. Völlig aus dem Gute-Nacht-Geschichten-Zusammenhang gerissen sagt das Kind: "Stimmts Mama, als du klein warst... Da warst du in meinem Bauch?" - "Nee", korrigiere ich grinsend, "ich war da in Omas Bauch, als ich ein kleines Baby war."
Etwas ungläubig schaut Marek mich an. "Wo war ich dann?", will er wissen, "Ich war da doch schon in deinem Bauch drin?!"
Ich überlege einen Moment. "Du...", sage ich, "Du warst... da noch Quark im Schaufenster." Korrigiere dieses komische Sprichwort dann aber schnell selbst: "Äh. Du warst da noch im Himmel, bei den Engeln. Du warst da ein kleiner Engel und bist erst in Mamas Bauch gekommen, als die Mama dann groß war."
Na, das klingt doch nach etwas. "Und dann bin ich aus deinem Bauch rausgekrabbelt und war da!", triumphiert das Kind. So ist das gewesen. Logisch.